Innentüren

Gestaltungsmöglichkeiten bei Innentüren

Innentüren lassen sich auf verschiedenster Weise gestalten. Die wesentlichen Gestaltungspunkte sind sicher die Oberfläche, mit Holz, Lackiert oder CPL und Glas, die Zarge, mit der die Tür an der Wand verbunden ist, die Bänder, an der die Tür an der Zarge befestigt ist, wie auch die Türklinken, auch Drücker genannt. 

Die wichtigsten Grundelemente einer Tür

Es gibt viele Ansatzpunkte, um eine Tür anzupassen oder zu gestalten. Angefangen bei der Oberfläche in Holz oder mir Farbe oder weiß Lackiert, Natur oder CPL, über die Art des Einbaus über verschiedene Zargensysteme, hin zu sichtbaren oder unsichtbaren Elementen, wie den Bändern.

Zarge

Die Zarge ist die Verbindung von der Tür zur Wand. Man könnte auch vom Rahmen sprechen.

Türblatt/Oberfläche

Natur oder CPL, Holz oder Lackiert. Hier gibt es kaum Grenzen in der Gestaltung.

Grundelemente einer Tür
Bänder

Die Verbindung von Tür zur Zarge sind die Bänder. Bänder können sichtbar oder versteckt sein.

Drücker/Griffe und Rosette

Je nach Design lassen sich auch die Drücker anpassen.

Die wichtigsten Grundttypen einer Tür (Türblattoptionen)

Es gibt viele Ansatzpunkte, um eine Tür anzupassen oder zu gestalten. Angefangen bei der Oberfläche in Holz oder mir Farbe oder weiß Lackiert, Natur oder CPL, über die Art des Einbaus über verschiedene Zargensysteme, hin zu sichtbaren oder unsichtbaren Elementen, wie den Bändern.

Gefälzt
Gefälzte Tür

Die Tür liegt auf der Zarge.
Die Bänder sind sichtbar.

Stumpf

Zarge und Tür bilden ein einheitliche Oberfläche.

Nahezu wandbündig
Fast wandündig

Die Tür und Wand liegen fast auf einer Ebene.

Wandbündig
Wandbündige Tür

Auch Tapetentüren genannt, die sich komplett in die Wand einfügen.

Extras & Details

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Kleines Detail – große Wirkung

Kanten-Varianten

Die Tür in ihrer klassischen Form hat eine gefälzte Kante, die im geschlossenen Zustand die Zarge leicht überdeckt und somit auf der Zarge aufliegt. Im Gegensatz dazu weist die moderne stumpf einschlagende Tür gerade Kanten auf. Sie wird im vollen Umfang in der Zargenfalz aufgenommen. Im geschlossenen Zustand schließt die Tür flächenbündig mit der Zarge ab.

Licht komm rein

Lichtausschnitte

Innentüren könne mit Lichtausschnitte ergänzt werden. 

Sandwich Kante

Besondere Extras

Sandwich-Kante

Vielfältige Möglichkeiten in der Türgestaltung bieten die Sandwichkanten. Die Kante kann mit Lack oder Holz gesetzt werden. Highlight einer jeden Tür.

Angepasste Öffnungsrichtung

Invers öffnende Türen

Verschiedene bauliche Gegebenheiten führen dazu, dass unterschiedliche Öffnungsrichtungen bei Türen erforderlich sind. Um trotz unterschiedlicher Öffnungsrichtungen eine gleiche Optik zu erhalten (z.B. bei mehreren Türen nebeneinander in einem Flur), empfiehlt sich der Einsatz von invers öffnenden Türen. Die Ansicht der Türen ist von außen gleich – trotz verschiedener Öffnungsrichtungen.

Angepasste Öffnungsrichtung

Invers öffnende Türen

Verschiedene bauliche Gegebenheiten führen dazu, dass unterschiedliche Öffnungsrichtungen bei Türen erforderlich sind. Um trotz unterschiedlicher Öffnungsrichtungen eine gleiche Optik zu erhalten (z.B. bei mehreren Türen nebeneinander in einem Flur), empfiehlt sich der Einsatz von invers öffnenden Türen. Die Ansicht der Türen ist von außen gleich – trotz verschiedener Öffnungsrichtungen.

Invers öffnende Türen

Kleines Detail – große Wirkung

Kanten-Varianten

Die Tür in ihrer klassischen Form hat eine gefälzte Kante, die im geschlossenen Zustand die Zarge leicht überdeckt und somit auf der Zarge aufliegt. Im Gegensatz dazu weist die moderne stumpf einschlagende Tür gerade Kanten auf. Sie wird im vollen Umfang in der Zargenfalz aufgenommen. Im geschlossenen Zustand schließt die Tür flächenbündig mit der Zarge ab.

Schräge Kante
Rundekante
Gerade Kante
smartkante

Kleines Detail – große Wirkung

Kanten-Varianten

Die Tür in ihrer klassischen Form hat eine gefälzte Kante, die im geschlossenen Zustand die Zarge leicht überdeckt und somit auf der Zarge aufliegt. Im Gegensatz dazu weist die moderne stumpf einschlagende Tür gerade Kanten auf. Sie wird im vollen Umfang in der Zargenfalz aufgenommen. Im geschlossenen Zustand schließt die Tür flächenbündig mit der Zarge ab.

Schräge Kante
Rundekante
Gerade Kante
smartkante

Kleines Detail – große Wirkung

Kanten-Varianten

Die Tür in ihrer klassischen Form hat eine gefälzte Kante, die im geschlossenen Zustand die Zarge leicht überdeckt und somit auf der Zarge aufliegt. Im Gegensatz dazu weist die moderne stumpf einschlagende Tür gerade Kanten auf. Sie wird im vollen Umfang in der Zargenfalz aufgenommen. Im geschlossenen Zustand schließt die Tür flächenbündig mit der Zarge ab.

Kleines Detail – große Wirkung

Kanten-Varianten

Die Tür in ihrer klassischen Form hat eine gefälzte Kante, die im geschlossenen Zustand die Zarge leicht überdeckt und somit auf der Zarge aufliegt. Im Gegensatz dazu weist die moderne stumpf einschlagende Tür gerade Kanten auf. Sie wird im vollen Umfang in der Zargenfalz aufgenommen. Im geschlossenen Zustand schließt die Tür flächenbündig mit der Zarge ab.

Kleines Detail – große Wirkung

Kanten-Varianten

Die Tür in ihrer klassischen Form hat eine gefälzte Kante, die im geschlossenen Zustand die Zarge leicht überdeckt und somit auf der Zarge aufliegt. Im Gegensatz dazu weist die moderne stumpf einschlagende Tür gerade Kanten auf. Sie wird im vollen Umfang in der Zargenfalz aufgenommen. Im geschlossenen Zustand schließt die Tür flächenbündig mit der Zarge ab.

Mit Licht gestalten

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Kleines Detail – große Wirkung

Lichtausschnitte

Die Tür in ihrer klassischen Form hat eine gefälzte Kante, die im geschlossenen Zustand die Zarge leicht überdeckt und somit auf der Zarge aufliegt. Im Gegensatz dazu weist die moderne stumpf einschlagende Tür gerade Kanten auf. Sie wird im vollen Umfang in der Zargenfalz aufgenommen. Im geschlossenen Zustand schließt die Tür flächenbündig mit der Zarge ab.

Lichtausschnitte

Mit Licht gestalten

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Sandwich Kante

Kleines Detail – große Wirkung

Kanten-Varianten

Die Tür in ihrer klassischen Form hat eine gefälzte Kante, die im geschlossenen Zustand die Zarge leicht überdeckt und somit auf der Zarge aufliegt. Im Gegensatz dazu weist die moderne stumpf einschlagende Tür gerade Kanten auf. Sie wird im vollen Umfang in der Zargenfalz aufgenommen. Im geschlossenen Zustand schließt die Tür flächenbündig mit der Zarge ab.

Optionen und Zubehör

Schon an einen Griff/Griffstange gedacht? Hier finden sie eine Auswahl sowie weiteres Zubehör.

Scroll to Top

Zargen

Zargen sind die Verbindung von Tür zur Wand. Zargen, der Rahmen, in der die Tür gehalten wird, können an die Wand gesetzt werden oder, wie bei wandbündigen Türen, in die Wand eingesetzt. 

Die unterschiedlichen Bekleidungen bestimmen in großem Maß die Optik eines Tür-Elements, besonders bei Stiltüren. Zargen in Holz, lackiert oder aus Aluminium. 

Zargenvarianten

Zargen – Natur oder Farbe

Kirschbaum INTRA-S Zarge: Schleiflack anthrazit DB-Ton 703 Türblatt: Stratos Kirschbaum horizontal
Ebenholz-Design INTRA-S Zarge: Schleiflack weiß (RAL 9003) Türblatt: Ebenholz-Design horizontal
Schleiflack weiß INTRA-S Zarge: Schleiflack anthrazit DB-Ton 703 Türblatt: Schleiflack weiß (RAL 9003)

Sichtbare und versteckten Zargen

Zarge bei einer gefälzten Tür
Zarge einer gefälzten Tür
Zarge bei einer stumpfen Tür
Zarge bei einer stumpfen Tür
Zarge bei einer fast wandbündigen Tür
Zarge bei einer fast wandbündigen Tür. Die Zarge ist sichtbar.
Zarge bei einer wandbündigen Tür
Zarge einer wandbündigen Tür – die Zarge ist in der Wand eingelassen

Furnierverlauf an Zargen

Furnierverlauf längs (Standard)
Furnierverlauf längs (Standard) lieferbar in Echtholzoberflächen (HGM, Bartels) und CPL-Oberflächen (ASTRA).
Furnierverlauf quer, Variante A
Furnierverlauf quer, Variante A lieferbar in Echtholzoberflächen (HGM, Bartels) und CPL-Oberflächen (ASTRA).
Furnierverlauf quer, Variante B lieferbar in Echtholzoberflächen (Bartels).

Zargen – Gestaltungsmerkmal bei traditionellen Türen

Traditionelle Innentüren
Zargen mit verschiedenen Ausbuchtungen